Zum Inhalt springen

Vojnov

Hommage an van Gogh

Titel: Hommage an van Gogh
Jahr: 2008
Größe: 60 x 50 cm
Technik: Öl auf Leinwand


Vojnov ist in erster Linie Maler des Surrealismus. In seinen Bildern ist die klassische akademische Ausbildung erkennbar. Häufig findet dort ein Spektakel statt, mit zum Teil grotesk verzerrten, karikierenden Bildern, in denen halbseidene oder dekadente Welten entstehen mit einer stark erotischen Grundtendenz. Die farbenfrohen Acryl- und Öl-Gemälde sind auch oft eine Hommage an die großen Künstler und Meister vergangener Epochen. In seinem Werk Meine Lehrer sind Joseph Beuys, Pablo Picasso, Claude Monet, Rembrandt van Rijn, Vincent van Gogh, Salvador Dalí und Jan Vermeer festgehalten. Es zeigt sein hohes Interesse an den großen Malern der Kunstgeschichte und der Renaissance.

2002 löste er mit seinem Werk Paris Bar in Berlin einen Eklat aus. Zur Vernissage im Bulgarischen Kulturinstitut hatte sich sogar der bulgarische Präsident angesagt, doch entdeckte die Bild-Zeitung schließlich eine gepiercte Brustwarze am Bildnis des nackten Klaus Wowereit und schrieb das zum Skandal hoch.
Vojnovs Bilder sind Bestandteil vieler Sammlungen, er lebt und malt heute noch in Deutschland.