Zum Inhalt springen

Über Round Table 17 Bielefeld

Über Round Table 17 Bielefeld

Round Table ist eine parteipolitisch und konfessionell neutrale Vereinigung junger Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren mit rund 3.500 Mitgliedern in Deutschland und über 40.000 Mitgliedern in 70 Ländern weltweit. Die Ziele des Clubs: Dienst („service“) an der Allgemeinheit, Austausch von beruflichen und privaten Erfahrungen und die Pflege neuer Freundschaften im In- und Ausland. Die Idee und die Organisationsform von Round Table haben ihren Ursprung in der Tradition des englischen Clublebens: Örtlich selbständige „Tische“ führen jeweils etwa 15 bis 25 junge Männer unterschiedlicher Berufe und Wirkungsbereiche zusammen. Getreu der Leitworte "Adopt. Adapt. Improve." übernehmen sie Verantwortung für die Allgemeinheit, insbesondere für Menschen in kritischen Lebensphasen. Toleranz, Aufgeschlossenheit und Interesse am Austausch mit anderen zeichnen jeden "Tabler" aus.

Die Mitgliedschaft endet automatisch mit der Vollendung des 40. Lebensjahres – so ist ein permanenter Zufluss von neuen Ideen gesichert. Es gibt keine ethnischen oder landsmannschaftlichen Beschränkungen bei der Aufnahme neuer Mitglieder.

Der Round Table 17 Bielefeld wurde am 01.10.1960 als 17. Tisch offiziell in den Kreis von Round Table Deutschland aufgenommen. Alle „Tische“ gestalten selbstständig eigene Service-Projekte, zumeist an ihrem Heimatort. Dies kann durch den persönlichen Einsatz im Projekt selbst – z.B. bei Freizeiten für Kinder mit Behinderung – geschehen oder aber durch Fundraising für das Projekt bei unterschiedlichsten Aktionen.