Zum Inhalt springen

F-R-U-C-H-T-A-L-A-R-M

 

 

„F-R-U-C-H-T-A-L-A-R-M“, so heißt es wöchentlich auf verschiedenen Kinderkrebsstationen. Direkt am Krankenbett werden dann erfrischende (und natürlich alkoholfreie) Cocktails an der Kinder-Cocktailbar gemixt. Mit verschiedenen Säften und Nektaren, einer Auswahl an Sirupsorten und Eiswürfeln werden bunte und geschmacksintensive Fruchtcocktails kreiert. Gemixt werden darf selbst oder mit Hilfe des geschulten „Fruchties-Team“.

Primär geht es beim wöchentlichen „Fruchtalarm“ um den Spaß an der Sache, jedoch mit einem sehr wertvollen Hintergrund: Durch die chemotherapeutischen Behandlungen, die die kleinen Patienten meist passiv über sich ergehen lassen müssen, verändert sich im Laufe der Therapie immer wieder der Geruchs- und Geschmackssinn. Die so wichtige Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme ist dadurch erschwert, oft lehnen die Kinder und Jugendlichen diese auch vollständig ab. Die Fruchtcocktails stimulieren mit den süßen und sauren Geschmacksrichtungen und den bunten Sirups und Säften alle Sinne und steigern so, auf eine sehr ungezwungene und Freude bereitende Art, die Motivation der Kinder mehr zu trinken.

Die freudigen Reaktionen der Kinder und ihr Wunsch und die Hoffnung, „Fruchtalarm“ immer wieder erleben zu können, haben zu der Überlegung geführt, das Projekt von Bielefeld aus auf weitere Standorte auszuweiten.

Die Vision vom Projekt „Fruchtalarm“ ist es an Krebs erkrankten Kindern und Jugendlichen in ganz Deutschland jede Woche eine Freude zu bereiten und „Fruchtalarm“ auf allen Kinderkrebsstationen zu realisieren.

Weitere Informationen zum Projekt und wie jeder helfen und spenden kann, finden Sie auf der Internetseite des Projektes http://www.fruchtalarm.info.